Umgang mit Carbon

Die Beurteilung eines Schadens ist bei Carbon komplexer als bei metallischen Komponenten. Wenn Sie Carbon-Komponenten fahren, sollten Sie sich mit unseren Hinweisen zu Pflege und Wartung von Carbon vertraut machen,
die wir im Folgenden geben.

Damit Sie sicher sein können, dass Ihr Material auch sicher ist.

Ordnungsgemäßer Umgang mit Carbon

Bontrager-Komponenten werden konsequent unter realen Bedingungen getestet und haben sich im brutalen Wettkampfeinsatz bewährt. Von der Tour de France bis zu der 24-Stunden-MTB-Weltmeisterschaft haben unsere Carbonkomponenten in einer Reihe von Wettbewerben den Sieg geholt.

Carbon hat sein Leistungspotenzial eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Allerdings hat Carbon einige spezifische Eigenschaften. Während eine Metallkomponente Beschädigung normalerweise durch Biegung, Aus- oder Einbeulung oder sonstige Verformung anzeigt, wird die Karbonkomponente eher brechen. Ein beschädigtes Carbon-Teil kann auf den ersten Blick normal aussehen, aber dennoch jederzeit ohne Vorwarnung versagen. Am kritischsten sind Carbon-Gabeln, -Lenker und –Vorbauten. Bontrager will, dass Sie sicher fahren. Jedes Rad mit Carbon-Komponenten, das in einen Sturz verwickelt war oder sonst wie einer Schlagbelastung ausgesetzt wurde, sollte einem offiziellen Bontrager-Händler zur Untersuchung vorgelegt werden.

Der Fahrer sollte sich an den rechts wiedergegebenen Inspektionshinweisen orientieren. Wenn der Fahrer Probleme auf nur einem dieser Felder auch nur vermutet, darf das Fahrrad erst wieder benutzt werden, nachdem ein Händler es inspiziert und begutachtet hat.

Optischer Test:

Überprüfen Sie regelmäßig den Rahmen Ihres Rades, die Gabel sowie alle anderen Komponenten aus Carbon.

Achten Sie auf Dellen oder tiefe Schrammen, Risse, lose Fasern und andere Auffälligkeiten auf der Oberfläche.

Achten Sie beim Reinigen Ihres Rades darauf, ob der Lappen irgendwo hängen bleibt.

Hörtest:

Achten Sie auf ungewöhnliche Geräusche.

Achten Sie beim Fahren Ihres Rades sorgfältig auf ungewöhnliche Geräusche.

Knarr- Knack- oder Schleifgeräusche weisen auf ein Problem hin.

Fühltest:

Der Fahrverhalten Ihres Rades kann ebenfalls Indizien für ein mögliches Problem liefern.

Achten Sie auf die folgenden Punkte:

Verschlechterung der Schalt- oder Bremsleistung.

Veränderungen im Fahrverhalten oder im Handling des Rades.

Warnung:

Beschädigte Carbonfaser kann plötzlich versagen und so zu schweren Verletzungen oder gar zum Tod führen. Schäden durch Stöße oder Stürze sind nicht immer sichtbar. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Rad beschädigt wurde oder einem Sturz ausgesetzt war, fahren Sie es auf keinen Fall weiter. Bringen Sie das Rad stattdessen zwecks Überprüfung zu einem Händler.

Share This: